„Wir haben in Deutschland einen Nerv getroffen“

Wir begeistern uns für "Pure Business". Für die Digitale Agenda reisen wir um die Welt. Wir setzen Himmel und Erde in Bewegung um Euer Netzwerk zu vergrößern. Wir treffen inspirierende Marken und Persönlichkeiten. Das ist unser Blog.
„Wir haben in Deutschland einen Nerv getroffen“

Emma Heming-Willis, Gründerin von CocoBaba, schwört auf Kokosnussöl für ihre Beauty-Linie – und auf datengetriebenes Marketing. Was die Unternehmerin auf der dmexco vorhat, lest ihr hier.

 

Sie sind zum ersten Mal auf der dmexco. Welche Erfahrungen möchten Sie mit nach Hause nehmen?

Die dmexco hat sich zum wichtigsten Treffpunkt der globalen digitalen Wirtschaft entwickelt und ist deshalb ein Muss für alle, die sich für digitale Themen interessieren. Ich bin sehr froh dabei sein zu können und die Möglichkeit zu haben, mich mit Experten in diesem Gebiet auszutauschen. Heutzutage wird es immer wichtiger für Marken – vor allem für neue Brands wie CocoBaba, in der digitalen Welt Schritt zu halten. Die dmexco ist definitiv der perfekte Ort für neue Inspirationen, Kontakte und die aktuellsten Informationen zu digitalen Trends.

 

Sie haben Ihr Business in Deutschland 2016 gestartet. Was sind die nächsten Schritte?

CocoBaba wird von meinem deutschen Team designed und produziert, mit dem ich schon seit Jahren zusammenarbeite. Es gab verschiedene Optionen und wir haben mit vielen Experten im Kosmetikmarkt gesprochen – es hat sich einfach richtig angefühlt, Deutschland auszuwählen – hier hat man meine Vision verstanden. Mein Gefühl hat mich nicht getäuscht. Wir haben offenbar wirklich einen Nerv getroffen mit einer veganen Beauty-Linie auf Basis rohen Kokosnuss-Öls. CocoBaba wächst weiter und wir sind dabei, die Produkte zu erweitern und das Sortiment zu vergrößern. Gleichzeitig gibt es die Chance, die Marke auch international in verschiedenen Märkten bekannter zu machen. Also, ihr dürft gespannt sein, was noch kommt!

 

Ist es für eine Frau anders die eigene Karriere aktiv voran zu treiben? Falls ja, warum ist das so?

So etwas hat mich nie gebremst. Als ich Model wurde in den 90er Jahren war das eine Karriere, die mehr auf Frauen ausgerichtet ist. Aber für mich war schon immer klar, dass Frauen im Job gleichberechtigt, wenn nicht sogar besser sind. Modeln ist ein Beruf, in dem Frauen mehr als Männer machen. Außerdem war meine Mom alleinerziehend. Sie ging da raus und machte, was gemacht werden musste, was sie machen wollte – ich habe nie gesehen, dass irgendetwas sie zurückgehalten hätte. Jetzt führe ich also mit CocoBaba mein eigenes Unternehmen, zusammen mit einem Team aus intelligenten und starken Frauen. Wir machen unser Ding und nichts kann uns aufhalten.

 

Wer oder was hat Ihnen im Leben am meisten geholfen?

Ganz klar meine Mutter. Sie war schon immer mein größter Fan, mein ‚Teufels Advokat’, und vor allem der Mensch, der mir so viel Liebe und Unterstützung gegeben hat im Leben. Ohne sie wäre ich im Leben nicht dort, wo ich jetzt stehe.

 

Was ist Ihre Botschaft auf der dmexco?

Ich komme mit unserem Partner BAM Media GmbH zur dmexco, eine führende Agentur für datengetriebenes Marketing, die mich bei allen digitalen Aktivitäten rund um CocoBaba unterstützt. Vor knapp einem Jahr haben wir die Marke in Deutschland gelauncht und ich bin so glücklich, dass sie wächst und wächst. Auf der anderen Seite wird es immer schwieriger für mich, alles selbst in der Hand zu behalten, ich bin ja nicht nur Unternehmerin, sondern auch Mutter. Mit dem BAM Media Team zusammen zu arbeiten ist großartiger Support, zusammen wollen wir CocoBaba im digitalen Markt etablieren und auf allen Kanälen eine unabhängige Reichweite erzielen.

thorn