„KI ist das Gehirn und der Treibstoff für das Marketing von morgen“

Wir begeistern uns für "Pure Business". Für die Digitale Agenda reisen wir um die Welt. Wir setzen Himmel und Erde in Bewegung um Euer Netzwerk zu vergrößern. Wir treffen inspirierende Marken und Persönlichkeiten. Das ist unser Blog.
„KI ist das Gehirn und der Treibstoff für das Marketing von morgen“

Jörg Binnenbrücker (Managing Partner, Capnamic Ventures), Klaus Eck (Geschäftsführer und Gründer von d.Tales), Falk Hedemann, (Journalist, Social Medianer, Content-Stratege, Gerrit Schumann (Chief Digital Officer der Verlagsgruppe Handelsblatt), Sven Wedig (CEO & Founder, Vollpension Medien GmbH) und Stefan von Gagern (Journalist, Content, PR, Social Media) – diese sechs Social Media Allrounder und Digital Marketing Experten sind 2017 als Ambassadors der dmexco unterwegs. Warum für sie die dmexco ein ganz besonderer Treffpunkt ist und wie wichtig für sie KI im digitalen Marketing ist erfahrt ihr hier im Blog. Zu ihren Profilen im Social Web geht´s hier entlang: https://dmexco.de/ambassadors/

Für Stefan von Gagern ist es eine Premiere: Der Spezialist für Tech-Content reist 2017 zum ersten Mal zur dmexco nach Köln und wird zusammen mit fünf weiteren Ambassadors für uns und euch spannende Insights liefern. Welchen entscheidenden Marketing-Trend sieht er für 2018? „Personalisierung in Verbindung mit gutem Content bilden aus meiner Sicht die Zauberformel für den Erfolg und werden 2018 noch wichtiger“, sagt von Gagern, den ihr vor allem bei Sessions rund um Künstliche Intelligenz (KI) treffen werdet. Für ihn ist KI auch immer wichtiger im digitalen Marketing, denn: „KI ist gar nicht der abgefahrene Roboter im Hintergrund, an den viele denken, sondern tatsächlich ein Helfer, der viel lästige Arbeit für uns übernehmen kann und wird. KI kann zum Beispiel aus riesigen Datenmengen genau das winzige Stück Content herauszaubern, das wir für die nächste Kampagne, den nächsten Post usw. brauchen“, meint von Gagern. „KI kann uns bei der Verschlagwortung helfen, indem es die Inhalte von Bildern oder Videos tief analysiert. So können wir uns besser auf das konzentrieren, was KI nicht leisten kann: Ideen und Kreativität“, so der Tech-Experte.

Content-Stratege und Social Medianer Falk Hedemann sieht KI sogar als „das Gehirn und der Treibstoff für das Marketing von morgen. Ohne KI werden wir weder die großen Datenmengen bewältigen, noch Anforderungen wie eine hochgradige Personalisierung erfüllen können“, sagt der Journalist, der an ein „starkes Paket aus den Trends Internet of Things (IoT), Virtual Reality (VR) und KI“ als entscheidenden Marketing-Trend 2018 glaubt. „Gerade die KI wird uns in den nächsten Jahren in das postindustrielle Zeitalter katapultieren und ich finde es sehr spannend, das beobachten zu können.“ Für Falk Hedemann ist es bereits die dritte dmexco. „Die dmexco ist nach der re:publica das zweite Klassentreffen im Jahr, wobei sie businesslastiger ist und einen eindeutigeren Marketing-Fokus aufweist. Ich treffe hier Menschen aus meinem Netzwerk, die ich sonst kaum sehe und das genieße ich sehr.“ Falks Blog zur dmexco findet ihr übrigens hier.

Auch für Venture Capitalist Jörg Binnenbrücker ist KI im digitalen Marketing „fundamental wichtig, da es uns als Basis Technologie die Möglichkeit bietet, bisherige Lösungen deutlich effizienter zu gestalten und parallel auch ganz neue Möglichkeiten zur effizienten Kundenansprache etc. bieten wird.“ Themen rund um sprachbasierte Interfaces gehören für Binnenbrücker somit ebenfalls zu den spannendsten dieser dmexco. In punkto Trends zählt es für den „Digital enthusiast“ noch immer zu einer der größten Herausforderungen der Branche, Zielgruppen effizienter anzusprechen. „Targeting im Programmatic Buying geschieht heut noch häufig behaviour-basiert“, beobachtet Binnenbrücker. „Neue Methodiken wie z.B. psycho-linguistische Ansätze etc. können für mich in 2018 eine noch entscheidendere Rolle spielen. Der erfahrene VC-Experte ist nicht nur Fan des 1. FC Köln, sondern auch der dmexco: „Die dmexco ist für mich die maßgebliche Veranstaltung im digitalen Marketing, auf der ich jedes Jahr das Glück habe neue Ideen, spannende Menschen und Unternehmen (wieder) zu treffen.“ Hier geht´s zu seinem Blogpost über datengetriebenes Marketing.


Neue Entwicklungen im Content Marketing

„Austausch, Inspiration und Wissenstransfer“ verspricht sich Wahl-Kölner Gerrit Schumann von der dmexco. Sie ist für den Manager „die größte Versammlung von Digital- und Marketing-Kompetenz in Europa.“ Als Chief Digital Officer der Verlagsgruppe Handelsblatt gehören Mark Thompson von der New York Times und Mainardo de Nardis mit „Bad Times, Good Times“ zu den spannendsten Speakern, bei den Trends für das kommende Jahr werden sich aus seiner Sicht die Entwicklungen aus 2017 zuspitzen: „Noch größerer Fokus der Plattformen auf Qualitätsstandards bei den Publisher-Sites und den Werbeformaten, weniger intrusive Ads und Adblocking. Wichtige Bestandteile dabei sind Native Advertising und noch besseres Targeting“, so Schumann, der sich für die nächste dmexco eine Art Blinkist für das Konferenzprogramm wünscht: „Bei den vielen parallelen, interessanten Sessions verpasst man automatisch einiges, was man gern sehen möchte und bei einigen Themen ‚zum Mitnehmen’ wäre ein kompakter Abriss super.“

Schumann wird auf dieser dmexco unter anderem auf die Suche nach Lösungen machen, um Content Marketing noch skalierbarer für Unternehmer zu machen und einfacher Publisher-übergreifend Inhalte zu platzieren. Auch für Content Stratege Klaus Eck steht die aktuellen Entwicklungen bei diesem Thema im Mittelpunkt. „Besonders spannend sind hierbei das Transmediale Storytelling, Content Automation sowie Neues über Chat Bots“, sagt der Gründer und Geschäftsführer der Agentur d.Tales. Treffen wird man ihn vor allem bei den Sessions zu den Themen KI, Bots, Content und Influencer Marketing. Als entscheidenden Marketing Trend 2018 sieht er Customer Experience, die seiner Meinung nach noch ganz am Anfang steht. „Hier werden wir noch spannende Entwicklungen im Kontext mit Content sehen“, so Eck. Wer dem Münchner folgen will, kann in seinen Tweets schon etwas über seine Reise nach Köln erfahren. „Ich schreibe als Vielreisender auf Twitter immer über meine Bahnreisen. Das ist eine Art Lifelogging für mich“, beschreibt Social Media Experte Klaus Eck einen seiner digitalen Spleens. Hier geht es zu seinem dmexco-Blogpost.

Für Influencer und Marketing-Experte Sven Wedig, CEO & Founder von Vollpension Medien, ist die dmexco immer wieder ein wichtiger Impulsgeber. „Interessante Menschen aus der Online-Branche kommen in einem Rahmen zusammen, der offline perfekt organisiert ist“, sagt Wedig. „Die dmexco fühlt sich für mich an wie ein großes digitales und internationales Klassentreffen.“ Aus Sicht von Wedig gehört auch das Influencer Marketing zu einem der wichtigsten Trends für 2018. „Das Influencer Marketing wird sich weiter professionalisieren. Deshalb bin ich mir sicher, dass es auch 2018 in optimierter Form weiter den klassischen Marketingformen den Rang abläuft. Spannend ist für mich auch die Frage, wie es mit den linearen Medien weitergehen wird. Aktuell scheint der Trend in der jungen Generation ja tatsächlich wieder zum TV zu gehen“, meint der Rheinländer. Vielleicht sitzt Wedig ja auch im kommenden Jahr mit auf einer der dmexco Bühnen. Seine Antwort auf die Frage, was er sich – Hand aufs Herz – für die dmexco 2018 wünschen würde: „Die Frage ist gut. Darf ich da auch ganz egoistisch antworten? Dann wäre es ein Panel, in dem ich den von mir sehr verehrten Autor Simon Sinek interviewen darf. Alternativ würde ich auch ein Interview mit Lukas Podolski nehmen, nur falls Simone Sinek zu hoch gegriffen ist.“

thorn